Geben Sie die Daten und Preise siehe

puntos de interes

Zauberhafte Orte

La Roca Village

Just 40 minutes from Barcelona discover the most exclusive shopping centre where you will find 130 fashion boutiques of the best brands with discounts of up to 60% on the original price throughout the year.

Facilities: free parking with spaces reserved for blue badge holders and electric charging points, ATM, resting areas with mobile chargers, contemplation room, wheelchairs and pushchair loan, free wifi, dog kennelling, children’s play areas, baby changing facilities and bottle warmers, shopping services and much more.

Enjoy a free chic coach service from the centre of Barcelona to La Roca Village the first Sunday of each month.

La Roca Village is open from Monday to Sunday from 10AM to 9PM.

PortAventura World

Entdecken Sie PortAventura World Parks & Resort im Herzen der Costa Dorada, nur 110 km von Barcelona entfernt.

Im 1995 eröffnete ist der erste Park in Spanien und den 3. größten in Europa. Genießen Sie den PortAventura Park Themenpark mit 41 Attraktionen und 40 Shows zeigt sich über seine sechs Themenbereiche : Mittelmeer, Polynesien, Mexiko, China, Far West und SésamoAventeur. Sein Wasserpark Caribe Aquatic Park verfügt über 14 Attraktionen für die ganze Familie.

In diesem Jahr 2017 eröffnete der 3. Themenpark des Geheges, Ferrari Land, mit 11 exklusiven Attraktionen, wo man mehr über die italienische team und die Welt der F1 wissen kann.

Triumphbogen

Der Arc de Triomf ist ein vom Architekten Josep Vilaseca i Casanovas entworfenes Denkmal, das als Zugang zum Gelände der ersten Weltausstellung (1888), die im Park Ciutadella durchgeführt wurde, diente.

Die Struktur aus unverputztem Backstein im Neumudejar-Stil hat eine Höhe von 30 m und ist mit Skulpturen und Fliesen dekoriert.Im Unterschied zu den meisten Bögen dieser Art, dient dieser Triumphbogen nicht der militärischen Verherrlichung, sondern stellt eine Huldigung des künstlerischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Fortschritts dar.

  • Adresse: Pg Lluis Companys
  • Autobusse: 19, 54, 120, D50, H16, V19
  • U-Bahn: Arc de Triomf (L1)
arco de triunfo

Kathedrale von Barcelona

Die Bauarbeiten an der Kathedrale dauerten sechs Jahrhunderte. Sie wurde 1298 auf den Resten einer Basilika mit drei Schiffen, die im Jahr 925 von Al-Mansur zerstört worden war, errichtet. Die Hauptfassade und der Turm wurden 1890 im neugotischen Stil beendet.Im Innern überraschen die 25 Seitenkapellen, der Kreuzgang aus dem 14. Jh. und das Chorgestühl. Ebenfalls hervorzuheben sind die Kanzel und die Krypta, wo die Überresten einer der Schutzpatroninen von Barcelona, nämlich Santa Eulàlia, der die Kathedrale gewidmet ist, ruhen.

Der Grundriss eines lateinischen Kreuzes, das Kreuzrippengewölbe sowie die Glasfenster ermöglichen den Eintritt von viel Licht in das Innere der Kathedrale.

catedral de barcelona
  • Adresse: Plaça de la Seu, s/n.
  • Autobusse: 47, 120, V15, V17
  • U-Bahn: Jaume I (L4), Liceu (L3)

La Rambla

La Rambla befindet sich an der Stelle, an der einst ein Wildbach herabfloss, und von daher der Name „Rambla“, der vom arabischen Wort „remla“ stammt und „Sandbett“ bedeutet.

Die Rambla entstand zu Beginn der Moderne, als 1766 ein Weg entlang der mittelalterlichen Mauer gebaut wurde, die seit dem 13. Jh. durch diesen Teil von Barcelona verlief.In einer Stadt mit engen, gewundenen Gassen war die Rambla der einzige Ort für die Einwohner, um sich zu zeigen, gesehen zu werden und sich zu amüsieren.Da es sich um eine zentral gelegene Straße handelte, war dies ein Treffpunkt für alle sozialen Klassen.

Hervorzuheben sind entlang der 1200 m dieser Straße der Brunnen Font de Canaletes, von dem die Legende erzählt, dass, wer davon trinkt, immer wieder nach Barcelona zurückkehren wird, das Opernhaus Liceu, der Palast Moja, die Kirche Betlem, der Palast Virreina, der Markt La Boquería, das Wachsmuseum, das Kunstzentrum Santa Mónica und der Kolumbus-Aussichtsturm am Ende der Rambla.

Wenn Sie durch diese Straße bummeln, werden Sie menschlichen Statuen und Blumenverkäuferinnen begegnen und an Kiosken vorbeikommen, an denen sogar Tiere – vor allem Vögel – verkauft werden.

  • Adresse:La Rambla führt von der Plaza de Catalunya bis zum Portal de la Pau.
  • Autobusse: 59, V13
  • U-Bahn: Catalunya (L1, L3), Liceu (L3), Drassanes (L3)
la rambla

Opernhaus Liceu

Das Gran Teatre del Liceu wurde 1847 auf einem Grundstück des ehemaligen Kapuzinerklosters erbaut. Seine Zweck bestand darin, das Konservatorium für Musik aufzunehmen und einen Ort zu schaffen, in dem die Hautevolee die Oper besuchen konnte, die in jenem Moment in Mode war.

Das Liceu wurde bald zu einem Wahrzeichen der Stadt.

1994 wurde es durch einen Brand zerstört und erst 1999 wiedereröffnet. Das ursprüngliche Aussehen des Opernhauses konnte wiederhergestellt werden und es erhielt eine hochmoderne technische und bühnentechnische Infrastruktur.

Heute ist es eines der größten Theater der Welt mit Platz für 2.292 Zuschauer, aufgeteilt in fünf Amphitheater.Die Opern-, Tanz- und Musiksaison dauert von September bis Juli und man kann das ganze Jahr über an geführten Besichtigungen teilnehmen.

Im Liceu sind besonders der große Saal, das Foyer, der Spiegelsaal und der Clubbereich „Cercle del Liceu“ zu erwähnen.

teatro del liceo
  • Adresse: La Rambla 51-59
  • Autobusse: 59, V13
  • U-Bahn: Liceu (L3)

Kolumbus-Denkmal

Das Christoph Kolumbus gewidmete Denkmal wurde 1888 anlässlich der Weltausstellung von Barcelona eingeweiht. Es wurde von Gaietá Buïgas i Monravá entworfen.

Das Denkmal hat eine Höhe von 60 m, von denen die Figur des Kolumbus 7 m ausmacht. Die Statue stellt den ganzen Körper des stehenden Entdeckers dar, der in der linken Hand eine Navigationskarte hält und mit der rechten Hand symbolisch den Seeweg nach Amerika zeigt.

  • Adresse: Plaça Portal de la Pau, s/n.
  • Autobusse: 59, 120, D20, H14, V13
  • U-Bahn: Drassanes (L3)
monumento a colon

Kunstzentrum Santa Mónica

Das Gebäude, in dem sich das Kunstzentrum befindet, war ursprünglich ein Augustinerkloster. Im Laufe der Jahre diente es als Strohspeicher, war Sitz der französischen Gendarmerie und sogar Zentrum militärischer Aktivitäten… 1984 wurde das Gebäude als Kunstzentrum renoviert, das seine Tore jedoch erst 1988 öffnete. 2003 wurde mit über die Rambla zugänglichen Türen ein neuer Zutritt zum Kloster geschaffen und ein zweiter Ausstellungssaal eröffnet.

Im Kunstzentrum Santa Mónica vermischen sich Vergangenheit und Gegenwart:die Vergangenheit durch das Renaissance-Kloster mit Rundbögen, die den ersten Stock mit seinen Balkonen tragen, und die Gegenwart durch die Rampe, die das Äußere und das Innere des Gebäudes miteinander verbindet.

Dieses Zentrum für zeitgenössische Kunst widmet sich der Kultur des 21. Jhs. mit dem Ziel, gleichzeitig ein Zentrum für Studium, Interpretation, Produktion und Ausstellung der heutigen Kunst zu sein.

centro de arte sta monica
  • Adresse: Rambla de Santa Mònica, 7.
  • Autobusse: 59, 120, V13
  • U-Bahn: Drassanes (L3)

Golondrinas (Ausflugsschiffe)

Die „Golondrinas“ (wörtlich übersetzt die „Schwalben“) nahmen ihren Betrieb 1888 anlässlich der Weltausstellung, die in der Stadt Barcelona stattfand, auf.

Im Moment sind die Schiffe an ihrem ursprünglichen Ort vertäut, nämlich im Hafen gegenüber dem Kolumbus-Denkmal.

Es gibt zwei verschiede Routen, eine davon dauert 35 Minuten und führt durch den Hafen selbst, und die andere dauert 1 Std. 35 Min. und führt vom Kolumbus-Denkmal zum Hafen des Forums und zurück.

  • Adresse: Plaza del Portal de la Pau, in front of the Christopher Columbus monument.
  • Autobusse: 59, 120, D20, H14, V13
  • U-Bahn: Drassanes (L3)
golondrinas

Maremágnum / Aquárium

Das Maremágnum befindet sich am ehemaligen Muelle de España, dem Kai, der zum Löschen und Laden der Schiffsladungen diente.

In der Aktualität hat es sich zu einem Vergnügungs-, Kultur- und Einkaufszentrum entwickelt und ist in einem großen innovativen Bereich untergebracht, in dem das Wasser stets der Hauptdarsteller ist.

Im Bereich des Maremágnum kann man auch das Aquarium von Barcelona (Acuario) besuchen, ein eindrückliches, spielerisches und lehrreiches Meereszentrum. Es ist das wichtigste dem Mittelmeer gewidmete Zentrum der Welt. Es besteht aus 35 Aquarien mit insgesamt 11.000 Exemplaren von 450 verschiedenen Tierarten. Es sind außerdem ein 80 m langer Unterwassertunnel, 6 Millionen Liter Wasser und ein riesiges Ozeanarium vorhanden. Es ist das einzige Ozeanarium in Europa, sodass dieses Zentrum, das bereits von 14 Mio. Personen besucht worden ist, eine einzigartige Sehenswürdigkeit darstellt.

maremagnum
  • Adresse: Moll d’Espanya, s/n
  • Autobusse: 47, 59, 120, D120, H14, V13, V15, V17
  • U-Bahn: Drassanes (L3), Barceloneta (L4)

World Trade Center

Das World Trade Center von Barcelona ist ein Geschäftspark, der am 22. Juli 1999 eingeweiht wurde. Er liegt im Hafen von Barcelona, wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt, und verfügt über 40.000 m2 Mietbürofläche sowie ein Zentrum für Kongresse, Tagungen und Versammlungen mit 20 verschiedenen Sälen.

Das Gebäude wurde von Henry N. Cobb geschaffen, der eine originelle Struktur entwarf, die an die Form eines Schiffs erinnert, ein Eindruck, der dadurch verstärkt wird, dass die Anlage vom Mittelmeer umgeben ist.Die Anordnung der vier Gebäude bildet einen spektakulären zentralen 2.500 m2 großen Platz, wo sich der Einkaufs- und Restaurantbereich befindet.Die vier Türme beherbergen die Mietbüros, das Kongresszentrum und das 5-Sterne-Luxushotel Gran Marina.

Das 130.000 m2 große WTC hat sich als eines der wichtigsten Geschäftszentren der Stadt konsolidiert.

  • Adresse: Moll de Barcelona s/n, east building.
  • Autobusse: 21, 59, D20, H14, V11
  • U-Bahn: Drassanes (L3)
world trade center

Luftseilbahn

Die Luftseilbahn wurde anlässlich der Weltausstellung von 1929 von Carles Buïgas gebaut. Es handelt sich um ein originelles städtisches Transportmittel, das zwei historisch miteinander verknüpfte Orte verbindet:den Berg Montjuïc und den Hafen von Barcelona.Während des Bürgerkriegs stellte die Bahn ihren Betrieb ein und begann erst im Jahr 1963 wieder zu funktionieren.

Die Seilbahn fährt von den Gartenanlagen Costa i Llobera auf dem Berg Montjuïc bis zum Turm St. Sebastian und hält beim Turm St. Jaume I neben dem World Trade Center Barcelona, dem höchsten Punkt der Fahrt.

Von der Seilbahn aus kann man die wunderbare Aussicht auf die Stadt und das Meer genießen.

transbordador aereo
  • Adresse: Seilbahnstation in Miramar (Montjuic) neben den Gärten Costa i Llobera; der Turm Sant Sebastià (Hafen von Barcelona) steht am Passeig de Joan de Borbó, hinter dem Strand Sant Sebastià; der Turm Jaume I (Hafengebiet von Barcelona) steht gegenüber dem World Trade Center von Barcelona.
  • Autobusse: 21, 59, D20, H14, V11, V15, V19
  • U-Bahn: Barceloneta (L4) and Drassanes (L3)

Forum-Gelände

Mit dem Internationalen Forum der Kulturen, das 2004 durchgeführt wurde, erhielt Barcelona ein neues Gelände innerhalb der Stadt, das unter dem Namen Forum-Park bekannt ist.

Es handelt sich um eine neu gestaltete Fläche von 17 ha neben dem Meer miteiner Esplanade, wo Messen, Musikfestivals oder Großanlässe durchgeführt werden, sowie dem Forum-Gebäude von dreieckigem Grundriss, das zweifellos zu einem Wahrzeichen der neuen Architektur von Barcelona geworden ist und heute als Museum dient. Weiter finden wir auf dem Gelände das Internationale Kongresszentrum von Barcelona (CCIB), eines der modernsten Europas mit Kapazität für 15.000 Teilnehmer, den Auditorienpark, eine große Fläche unter freiem Himmel gleich neben dem Meer miteinem spektakulären fotovoltaischen Segel, dem Forum-Hafen und dem Badebereich.

zona forum
  • Adresse: Der Bereich an der Küste der Viertel im Norden von Barcelona zwischen dem Passeig de Taulat und der Ronda del Litoral.
  • Autobusse: 7, 136, H16, V31, V33
  • U-Bahn: El Maresme – Fòrum (L4)

Rambla de Catalunya

Es ist eine der zentralsten Straßen der Stadt.Sie beginnt am Platz Catalunya und führt bis zur Avenida Diagonal. An dieser Straße gibt es viele Modegeschäfte, Kinos und zahlreiche Bars und Restaurants.

An beiden Enden der Rambla stoßen wir auf ein bildhauerisches Werk des Architekten Josep Granyer: Der sitzende Stier an der Ecke zur Gran Via und die kokette Giraffe an der Ecke zur Diagonal.

1990 wurden die seitlichen Gehsteige verbreitert und die Promenade in der Mitte wurde renoviert.

  • Adresse: The street runs from Plaza Catalunya to Diagonal Avenue.
  • Autobusse: 7, 22, 24, 34, 52, 54, 67, H8, V15, V17
  • U-Bahn: Catalunya (L1 and L3), Passeig de Gràcia (L2, L3, and L4), Diagonal (L3 and L5)
la rambla

Passeig de Gracia

Es handelt sich um eine der Hauptverkehrsadern von Barcelona und eines der wichtigsten Geschäfts- und Einkaufsviertel der Stadt. Sie verläuft entlang des ehemaligen Weges, der das Städtchen Villa de Gracia (jetzt ein Viertel der Stadt) mit Barcelona verband.

Im Laufe der Jahre haben sich an dieser Prachtstraße wichtige internationale Luxusgeschäfte niedergelassen. Entlang der Straße finden wir einige der wichtigsten Jugendstilwerke berühmter Architekten wie Gaudí, Puig i Cadafalch, Domènech i Montaner und Enric Sagnier. Darunter befinden sich das Haus Batlló und La Pedrera (Welterbe), das Haus Amatller, das Haus Fuster und der Palast Robert, Sehenswürdigkeiten, die Sie unbedingt besuchen sollten.

1906 entwarf der Architekt Pere Falqués i Urpí die berühmten Mosaiksitzbänke mit Straßenlampen, die den ganzen Passeig de Gracia säumen.

paseo de gracia
  • Adresse: The street runs from Plaza Catalunya to Diagonal Avenue.
  • Autobusse: 6, 7, 22, 24, 33, 34, 52, 62, D50, H8, H10, V15
  • U-Bahn: Catalunya (L1 and L3), Passeig de Gràcia (L2, L3 and L4), Diagonal (L3 and L5)

FCB-Stadion / Camp Nou

Camp Nou ist der Name des Stadions, in dem der FC Barcelona spielt. Die FIFA hat ihm die maximale Auszeichnung von 5 Sternen verliehen. Seine Kapazität für 99.354 Zuschauer ist die größte in Europa. Seine Fläche beträgt 55.000 m2 und es ist 48 m hoch.

1957 wurde es zuerst auf den Namen Estadi del FC Barcelona getauft, aber im Volksmund war es als Camp Nou bekannt, und aufgrund dieser Tatsache wurde in der Saison 2000-2001 eine Abstimmung durchgeführt, mit der die aktuelle Bezeichnung „Camp Nou“ zum offiziellen Namen wurde.

1984 öffnete das Museum des Barça seine Tore und wurde im Laufe der Jahre zum meist besuchten Museum Kataloniens. Außer den Fußballspielen finden im Stadion auch große Musikkonzerte statt. Zu den Künstlern, die schon im Camp Nou aufgetreten sind, gehören: Bruce Springsteen, Frank Sinatra, Michael Jackson, U2, Julio Iglesias, Die drei Tenöre und viele andere.

  • Adresse: Travesera de les Corts between Av. Arístides Maillol and Maternitat street
  • Autobusse: 52, 54, 59, 75, 113, 157, D20, H8, V1, V3, V5
  • U-Bahn: Les Corts (L3), Collblanc (L5)
estadio fcb

Meerespalast

Der Meerespalast (Palau de Mar) ist ein zwischen 1880 und 1890 erbautes Gebäude, in dem die ehemaligen allgemeinen Handelslager untergebracht waren. Es ist ein Gebäude im typischen Hafenbaustil des 19. Jhs.

Gegenwärtig ist es Sitz des Museums für Geschichte von Katalonien und der Abteilung für Wohlfahrt und Familie der Regierung von Katalonien.

palacio de mar
  • Adresse: Pl. de Pau Vila, 3.
  • Autobusse: 47, 59, 120, D20, H14, V13, V15, V17, V19
  • U-Bahn: Barceloneta (L4)

Olympisches Dorf / Strände

Das Viertel Villa Olímpica oder das Olympische Dorf entstand im Rahmen der Olympischen Spiele von Barcelona von 1992 und beherbergte die Unterkünfte der Athleten, die an den verschiedenen Wettkämpfen teilnahmen.

Es liegt in einem ehemaligen Industriegebiet des Viertels Poblenou, bekannt als Icaria. Mit diesen neuen Bauten erhielt die Stadt auch neue Strände, großzügige Grünanlagen und öffentliche Anlagen.

In diesem Viertel fallen besonders die beiden am olympischen Hafen erbauten Türme auf. In einem davon ist das Unternehmen Mapfre und im anderen, dem 144 m hohen Turm, das Hotel Arts untergebracht.Am Fuße der beiden Türme stoßen wir auf den riesigen, von Frank Gehry entworfenen goldenen Fisch.

Der Bereich des olympischen Hafens stellt viele Möglichkeiten für Wassersport und andere sportliche Aktivitäten und ein umfassendes Freizeitangebot mit 40 Bars, Restaurants und Diskotheken bereit.

Gleich neben dem Hafen befindet sich der 400 m lange Strand Nueva Icaria.Es handelt sich um einen ruhigen Strand, der oft von Familien und Gruppen von Freunden besucht wird.Er verfügt über verschiedenste Anlagen für jedes Alter wie z. B. Kinderspielplätze, einen Pingpongtisch, einen Volleyballplatz, Brunnen, WCs, Duschen, Papierkörbe, Kioske, die Getränke und Eiscremes verkaufen, Liegestuhlvermietung, Rettungsschwimmer- und Erste-Hilfe-Posten, Abstellplätze für Fahrräder und Autos sowie einen Bereich mit behindertengerechten Einrichtungen und vieles mehr.

  • Adresse: Küstenstreifen, der von der Barceloneta bis zum Forum-Gelände führt.
  • Autobusse: 47, 59, 136, H16, V21, V27
  • U-Bahn: Ciutadella – Vila Olímpica (L4), Barceloneta (L4)
villa olimpica playas